Close
Skip to content

4 Comments

  1. Martina
    Juli 11, 2021 @ 1:15 am

    Danke für deine echten Einblicke. Da wird sicher auf Instagram einiges aufgehübscht bzw. der richtige Bildausschnitt gewählt.

    Reply

    • Manu
      Juli 11, 2021 @ 1:29 am

      Ja, schöne Insta-Welt! :-/

      Reply

  2. Mattes
    Januar 26, 2022 @ 12:16 pm

    Schöner Blog und interessante Einblicke – ich bin drüber gestolpert, als ich auf der Suche nach den Ein- und Ausreiseregelungen war.

    Ich war vor kurzem auch einige Tage auf Bocas (Januar 2022 und auch vor drei Jahren) und mein Eindruck: es ist halt eine Partyinsel mit entsprechenden Leuten von nah und fern, wobei sich auch ein paar andere Ecken finden lassen. Sogar im Zentrum gibt es Cafés und Restaurants mit normalen bzw. inselüblichen Preisen (und leckerem Essen). Die Läden mit den englischen Speisekarten vor der Tür sind dann schon recht teuer. Die richtig schönen Strände (ohne Straßen + Baustellen nebenan) finden sich auf den anderen Inseln..da lohnt sich dann auch ein Ganztagestrip 20-30$) oder eine einfache Fahrt auf eine andere Insel (3-5$). Und Juli ist meine ich auch Regenzeit, so dass dann die Strände auf der Hauptinsel noch etwas usseliger wirken.

    Zusammen mit dem Hinterhergepfeife stelle ich mir das tatsächlich nicht einladend vor – als Typ wurde ich nur regelmäßig auf Weed angequatscht, das ist aber nicht wirklich schlimm. In meinen Augen findet man auf Bocas vielleicht nicht die vermittelte Insta-Idylle, aber ein Trip dahin (vor allem bei weniger regnerischem Wetter) kann sich trotzdem lohnen.

    Danke für die guten Erfahrungsberichte hier auf dem Blog! 🙂

    Reply

    • Manu
      Januar 26, 2022 @ 6:03 pm

      1000 Dank für dein Feedback und deinen Einblick – das ergänzt meiner Ansicht nach super gut mein im Artikel gezogenes Fazit! 😉

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »