WorldCalling4Me

Wenn die Welt ruft...

4 Tage & Eindrücke ohne Ende: Meine Highlights in Bosnien-Herzegowina

Meinen Roadtrip zu verändern und außer Kroatien und Slowenien noch Bosnien-Herzegowina zu besuchen und einen kurzen Abstecher nach Montenegro zu unternehmen geschah relativ spontan, als ich auf Krk in Kroatien war und keine Lust mehr hatte auf Hafenpromenaden, Küstenstädte, Tourismus und Kirchen.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

Ich entschied mich daher, zunächst nach Mostar zu fahren und dann meine verbleibende Zeit bis zu meinem Rückflug nach Hause in Sarajevo zu verbringen. Die Tatsache, dass mein Flug ab Zagreb ging – vier bis sechs Autostunden von Sarajevo entfernt – störte mich dabei recht wenig, denn die vier Tage in Bosnien-Herzegowina waren definitiv unvergesslich.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

Heute möchte ich dir daher meine Highlights in Bosnien-Herzegowina vorstellen – eine interessante, aber durchaus coole Mischung aus Geschichte, Kultur, Natur und Essen & Trinken. 🙂

Highlights in Bosnien-Herzegowina

Meine Highlights in Bosnien-Herzegowina

1. Zum Start in den Tag: Bosnischen Kaffee trinken

Bosnischer Kaffee weckt die Lebensgeister und er erinnerte mich sofort an meine Reisen durch muslimische Länder. Egal ob kahve oder qahua – das dunkle Gebräu weckt die Lebensgeister. Und hier in Bosnien erhältst du sogar direkt die doppelte Portion. In einem süßen Kännchen.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

2. Den “Tunel of Life” besuchen

Zugegeben, bis vor meinem Aufenthalt in Sarajevo hatte ich von einem solchen Tunnel noch nie etwas gehört. Zur Zeit des Bosnienkrieges steckte ich noch mitten in meiner Kindheit und alles Geschichtliche war weit weg von mir (ist es heute übrigens teilweise auch noch! 😉 ). Und auch wenn manche meiner verbalen Ausschweifungen häufig einen kindlichen – für manche vielleicht auch einen naiven – Geist versprühen, so bin ich lernfähig, habe eine schnelle Auffassungsgabe und mich daher zwischenzeitlich intensiv damit auseinandergesetzt.

Der “Tunel of Life” gehört sicher zur Zeit der dunklen Vergangenheit Bosnien-Herzegowinas, einer Zeit, die noch gar nicht so lange her ist. Es ist der Tunnel, der zur Zeit der Belagerung von Sarajevo von den Bewohnern Sarajevos gegraben wurde, weil sie rings herum von bosnischen Serben besetzt waren.

3. Die Rosen von Sarajevo suchen

Während der Belagerung Sarajevos waren die Bewohner täglich mehreren Geschossen ausgesetzt. Die Einschläge der Granaten haben überall in der Stadt ihre Spuren hinterlassen. Um den Opfern dieser Beschüsse zu erinnern – Wikipedia spricht von einem Opfer pro Rose, einigen andere Seiten im Internet von “zahlreichen Opfern” pro Rose -, wurden die Einschläge mit roter Farbe ausgegossen. Ihre Formen erinnern an Rosen.

4. Der Republik Srpska einen Besuch abstatten

Die Republik was? Srpska? Nie gehört! Es ist das Gebiet im Norden und Osten von Bosnien-Herzegowina, das überwiegend von bosnischen Serben bewohnt ist. Trebinje ist beispielsweise eine Stadt in der Republik Srpska.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

5. Burek als Mittagssnack verputzen

Die beiden Wörter Burek und Snack vertragen sich nicht so ganz, denn eine Zwischenmahlzeit ist Burek sicherlich nicht. Er ist groß. Er ist fettig. Und er ist ziemlich deftig. Wahlweise gibt es den gebackenen Blätterteig mit Fleisch- oder Schafskäsefüllung. Angeblich existiert auch ein süßer Burek mit Obst- und Schokoladenfüllung. Sicher ist eines nach deinem Verzehr eines Burek: Du wirst bis abends pappsatt sein.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

6. Den Orient in Mostar oder Sarajevo spüren

Der türkische Einfluss in manchen Städten von Bosnien-Herzegowina lässt sich nicht leugnen. Läufst du durch die Straßen von Mostar und Sarajevo kannst du überall die typischen türkischen Teetassen kaufen und immer wieder steigt dir Shishatabak in die Nase. In zahlreichen Cafés sitzt du auf kleinen Holz- oder bunten Plastikstühlen oder auf dick gepolsterten Sitzkissen.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

7. Bosniens stärkste Quelle besichtigen: Die Vrelo Bune

Die Bunaquelle ist die stärkste Quelle des Landes, liegt circa 10 Kilometer südlich von Mostar und entspringt aus einer mega hohen Felswand. Unterhalb des Felsens quillt sie hervor.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

Highlights in Bosnien-Herzegowina

8. Einen Nachmittagskaffee im Tito Café trinken

Das Tito Café liegt etwas außerhalb der Stadt und erinnert eher an eine Studentenkneipe als ein Café. Wenn du aber einmal deinen Kaffee neben Panzern und Geschützen, zwischen alten Zeitungsartikeln und unter Titos Augen trinken möchtest, bist du hier richtig.

9. Zig Kilometer an der Trebisnjica entlangfahren und aus dem Staunen nicht heraus kommen

Die Trebisnjica verläuft vom Norden nach Süden und fließt unter anderem durch Trebinje hindurch. Verfolge ihre Spur Richtung Montenegro, denn die canyonartige Landschaft in Kombination mit dem Fluss ist atemberaubend schön.

Highlights in Bosnien-Herzegowina

10. Abendessen: Lecker Fleischplatte, Pljeskavica oder Cevapcici verköstigen

Ob nahrhaft sei einmal dahingestellt. Reichhaltig definitiv. Fleischesser kommen in Bosnien-Herzegowina so richtig auf ihre Kosten (Vegetarier auch, keine Sorge!). Schmackhaft, perfekt gewürzt – hau’ rein!

 


MostarTrebinje – Sarajevo: Altstadt von Sarajevo / Sarajevo Tunnel

Meine Highlights in BiHMeeting of Cultures: Die Menschen in BiH – Fotoparade 2-2017

 

 

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung