WorldCalling4Me

Wenn die Welt ruft...

Fotoparade 2/2017: Meine schönsten Bilder aus… Bosnien-Herzegowina!

Finally, die Fotoparade 2-2017!

Lange haben wir darauf gewartet – endlich ist es soweit! Michael von Erkunde die Welt hat zur Fotoparade 2-2017 aufgerufen und möchte wissen, was unsere schönsten Bilder aus der zweiten Jahreshälfte waren.

Erneut hat er sich bestimmte Kategorien für die unterschiedlichen Fotos überlegt.

Die 6 Kategorien, die er für diese Fotoparade gewählt hat, sind:

   – Schönstes Foto
   – Landschaft
   – Licht
   – Schwarz-Weiß
   – Tiere
   – Natur

Und weil das alles für eine Jubiläumsausgabe viiiiel zu einfach wäre und er sich nicht entscheiden konnte, setzte er noch eines drauf und fügte 5 weitere und ein wenig kniffligere Kategorien hinzu, nämlich

   – Nahaufnahme
   – Stadtbild
   – Farbkontrast
   – Essen
   – Aussicht

Ob man für die Teilnahme nun die klassischen oder etwas kniffligeren Kategorien verwendet, diese bunt-chaotisch mischt oder vielleicht sogar alle nimmt, stellte er dabei frei. 

Weil Anspruch und Stil bei mir ja immer oberste Priorität haben (*Ironieoff*), werde ich versuchen, Bildmaterial für alle 11 Kategorien zu liefern! 

Mein ungeplanter kleiner Abstecher nach Bosnien-Herzegowina während meines Roadtrips durch Kroatien und Slowenien hat einen ganz besonderen Eindruck bei mir hinterlassen und daher werde ich versuchen, ausschließlich Bildmaterial aus diesem Teil zu liefern. Die Kategorien werde ich dabei jedoch nicht nach Michaels Reihenfolge “abarbeiten”, sondern zunächst nach Städten sortieren. Begleite mich daher ein letztes Mal nach Bosnien-Herzegowina!

Schönstes Foto

Dieses Bild entstand auf der Stari Most, der Alten Brücke in Mostar. Während des Bosnienkrieges soll sie gezielt zerstört worden sein, weil sie das Wahrzeichen der Stadt darstellte. Nach dem Ende des Krieges wurde sie in mühevoller Arbeit wieder aufgebaut.  

Fotoparade 2/2017

Nahaufnahme

Ich habe Mühe, die Stari Most in Mostar in meinen Flip Flops überhaupt hochzukommen, denn die Stufen könnten kaum glatter sein. Ich brauche einerseits die Hilfe des Geländers und andererseits versuche ich, von Zwischenabsatz zu Zwischenabsatz auf der Brücke zu laufen. Offensichtlich bin ich aber nicht die einzige, die hier so ihre Problemchen hat. 

Fotoparade 2-2017

Essen

Am Abend machte ich mich in der Altstadt von Mostar auf die Suche nach einem Restaurant.Die Speisekarte war ein wilder Mix aus den verschiedensten Sorten Fleisch – von Burger, über Cevapcici, Hühnchen, Schwein und Fleischsorten, die ich nicht übersetzen konnte- und unterschiedlichsten Gemüse- oder Fast Food-Gerichten gab es hier alles. 

Fotoparade 2/2017

Fleischplatte – nicht schaffbar?!

Fotoparade 2-2017

Oh doch! 😉

Schwarz-Weiß

Einen weiteren Zwischenstopp legte ich in Sarajevo ein. An meinem ersten Tag entschied ich mich dazu, am Vormittag zuallererst die Gallery 11/07/95 zu besuchen. Diese setzt sich in der Dauerausstellung “Srebrenica” mit dem Völkermord des Landes an Tausenden von Menschen und dem Leben der Menschen auseinander, die die Massaker vom 11. Juli 1995 überlebt haben. Anhand von Bildern erhältst du hier einen fragmentarischen Einblick in das Trauma von Srebrenica.

Fotoparade 2-2017

Dieses Bild trägt den Titel “1945 – 1995 – 2015”.

Stadtbild

Was auf Google Maps aussieht wie Grünflächen in Sarajevo, die sich am Rande der Stadt befinden, sind zahlreiche Friedhöfe. Einer davon ist der Memorijal Kovaci. Es ist der Hauptfriedhof der Soldaten der Bosnischen Armee, die dort begraben sind und die ihr Leben während des Bosnienkrieges verloren. Die Grabsteine – so unterschiedlich sie aufgrund der Namen und Geburtsjahre, die in sie eingemeiselt sind, wirken mögen – haben eine große Gemeinsamkeit: Die Sterbejahre liegen alle zwischen den Jahren 1992 und 1995.

Fotoparade 2-2017

Farbkontrast

Während der Belagerung Sarajevos waren die Bewohner täglich mehreren Geschossen ausgesetzt. Die Einschläge der Granaten hinterließen überall in der Stadt ihre Spuren. Um den Opfern dieser Beschüsse zu gedenken – Wikipedia spricht von einem Opfer pro Rose, einigen andere Seiten im Internet von “zahlreichen Opfern” pro Rose -, wurden die Einschläge der Granaten mit roter Farbe ausgegossen. Ihre Formen erinnern an Rosen und erhielten daher den Namen “Die Rosen von Sarajevo“.  

Fotoparade 2-2017

Natur

Die Bunaquelle  ist die stärkste Quelle von Bosnien-Herzegowina, liegt circa 10 Kilometer südlich von Mostar und entspringt aus einer mega hohen Felswand. Unterhalb des Felsens quillt sie hervor.

Fotoparade 2-2017

Landschaft

Die Landschaft in Bosnien-Herzegowina ist eine Augenweide! Nicht nur findest du hier die seltsam anmutendsten und faszinierendsten Gebirgsformationen, sondern auch zahlreiche wunderschöne Seen. 

Fotoparade 2/2017

Licht

Fahrten während meines Roadtrips dauerten daher meist länger als ursprünglich angenommen. Nicht wegen der Straßenverhältnisse, sondern weil ich alle paar Kilometer anhalten und ein Foto machen musste.

Fotoparade 2/2017

Tiere

Anhalten musste ich des Öfteren auch, um diese possierlichen Tierchen über die Straße laufen zu lassen. 😉

Fotoparade 2/2017

Aussicht

Und weil direkte Wege ja geradezu langweilig erscheinen, entschied ich mich, von Mostar nicht direkt nach Sarajevo zu fahren, sondern über Montenegro. Nahezu alle meine Wege auf meinem Roadtrip führten bisher bergauf. Mangelnde Größe wird mit Höhe kompensiert. Burgruinen? – Liegen auf einem Berg! Klöster? – Auf einem Berg! Nationaldenkmäler? – Auf einem Berg! Wasserfälle? – Am Berg! Auf einsamen Gipfeln! Und so wundert es nicht, dass auch mein Weg zum Monastir Ostrog im Norden Montenegros ebenfalls bergauf führt. Die Aussicht von hier oben entschädigte die anstrengende Fahrt. 

Fotoparade 2-2017

 

Lieber Michael, wie beim letzten Mal, als ich mit meinen Albanien-Bildern an deiner Fotoparade teilgenommen habe, hatte ich beim Durchstöbern meiner Bilder für die entsprechenden Kategorien riesigen Spaß! 

Dass das nicht nur mir so geht und deine Fotoparade zur Blogger-Tradition geworden ist, kann man unschwer an den zahlreichen Teilnehmern erkennen. Besonders gefielen mir hierbei die Beiträge von  Kathrin von Travlgedengl, die dieses Jahr im Baltikum unterwegs war und Kerstin und Klaus von Willkommen Fernweh, die unter anderem Schweden bereist haben!
Mein persönlicher Oberknaller-Beitrag ist und bleibt jedoch der von Silvi und Chris von Mogroach: Stilvoll und mit höchstem Anspruch wird geburgt, gecampt, gecacht, auf Teeplantagen (zur Abwechslung mal) Tee getrunken und ordentlich Fleisch gefuttert! Yeah! 😀

 

Und welches Bild hat dir am besten gefallen? Oder hast du selbst ein eigenes Lieblingsbild parat? Dann her damit! 😉

 


MostarTrebinje – Sarajevo: Altstadt von Sarajevo / Sarajevo Tunnel

Meine Highlights in BiHMeeting of Cultures: Die Menschen in BiH – Fotoparade 2-2017

 

 

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung