Close
Skip to content

Roadtrip durch Costa Rica

Mein Roadtrip durch Costa Rica

Für meinen Roadtrip durch Costa Rica stand mir rein zeitlich leider nur die Semana Santa zur Verfügung. Insofern musste ich ein klein wenig die möglichen Programmpunkte abspecken. Was mir aufgrund der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zunächst überhaupt nicht leicht fallen wollte, ging dann vor Ort - ja, ich habe mal wieder mangels vorhandener Zeit und scheinbar endlos anhaltender Korrektur- und Noten-Deadline erst vor Ort wirklich mit meiner Planung beginnen können - relativ schnell.

Denn relativ schnell entschied ich mich für das Kriterium "Nie-zuvor-gemacht-und-deswegen-höchste-Zeit"! 😉 Konkret bedeutete dies: Mir war beispielsweise klar, dass man vor allem in Monteverde Ziplining machen, im Tortugeru Nationalpark Riesenschildkröten beobachten, im Norden Costa Ricas den Vulkan Arenal besteigen und vor allem um den Lago Arenal zahlreiche Kaffeeplantagen besichtigen konnte. Aber ich wollte neue Dinge erleben.

Aus diesem Grund steuerte ich nach meiner Landung in San José direkt Monteverde an, um dort in den Cloud Forest zu gehen. Nach einer sehr unruhigen Nacht in Monteverde brach ich auf Richtung La Fortuna. Um nach Fortuna zu gelangen, musste ich den Lago Arenal nahezu komplett umfahren, was aber nicht schlimm war, denn kurz vor Fortuna legte ich eine längere Pause ein, um die Hanging Bridges zu besichtigen. Einen leider völlig wolkenverhangenen Blick auf den Vulkan Arenal, eine Nacht in Fortuna und ein Chocolate Tasting später kam ich in Puerto Limon an. Eigentlich hatte ich diesen Ort als Ausgangspunkt für weitere Ausflüge ausgesucht. Keine gute Wahl. Eine Horror-Nacht später machte ich mich daher Richtung Puerto Viejo auf. Drei Nächte blieb ich südlich von Puerto Viejo, besuchte das Sloth Sanctuary, Cahuita Nationalpark, Puerto Viejo de Talamanca und die Strände südlich von Puerto Viejo. Ich fuhr bis Manzanillo und begab mich schließlich über Cartago zurück nach San José.

Meine Reisestationen in Costa Rica im Überblick

Städte

Besondere Orte

Autofahren in Costa Rica

Sonstiges

  • Corona Lockdown in Costa Rica – Interview mit 4 Deutschen

    Corona Lockdown in Costa Rica – Interview mit 4 Deutschen Lockdown in Guatemala Am Freitag, den 13.03.2020 meldete Guatemala den ersten Corona-Fall im Land. Noch am selben Tag rief der Präsident den Ausnahmezustand aus. Und keine 24 Stunden später befand sich Guatemala im Lockdown. Während wir in den ersten beiden Wochen noch einen Lockdown light hatten, bei dem lediglich unter anderem der öffentliche Transport und das Herumreisen im Land verboten

  • Sehenswürdigkeiten in Cartago – a quick stop am Ende eines Roadtrips

    Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung stattgefunden hat. Cartago – die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas Bei Cartago handelt es sich um die ursprüngliche Hauptstadt Costa Ricas, da sie als erste spanische Siedlung gegründet wurde. Später übernahm diese Rolle dann San José. Zurückzuführen ist dies wahrscheinlich auf die zahlreichen Vulkanausbrüche des Irazú und mehrere Erdbeben, die Cartago immer wieder zerstörten oder der Stadt einen

  • Cahuita Nationalpark – ein Fotospaziergang entlang der Karibikküste

    Besuch im Cahuita Nationalpark in Costa Rica Cahuita ist nur wenige Kilometer vom quirrligen Puerto Viejo entfernt. Vom einen auf den anderen Moment scheint die Welt plötzlich still zu stehen. Nicht nur umgibt das kleine Städten Cahuita ein ganz besonderes karibisches Flair, du findest dort auch den Cahuita Nationalpark. Mein Besuch im Cahuita Nationalpark Ursprünglich wegen eines Korallenriffes gegründet – tauchen und schnorcheln ist zum Schutz der Natur hier untersagt und

  • Autofahren in Costa Rica – mit der kleinsten Auto-Kategorie im Tico-Land!

    Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung stattgefunden hat. Autofahren in Costa Rica Für meinen Roadtrip durch Costa Rica habe ich mich dazu entschieden, bei Alamo ein Auto zu mieten. Während ich die ersten Minuten noch etwas unsicher war, nun erneut bei einer nicht unbedingt namhaften Verleihfirma einen Mietwagen anzumieten – du erinnerst dich sicher an den Horror mit Firefly auf meinem Roadtrip durch

  • Hangin’ around in trees – die Faultiere im Sloth Sanctuary in Costa Rica

    Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung stattgefunden hat. Über Faultiere  Einfach mal abhängen und den ganzen Tag nichts tun?! Einfach mal absolut faul sein?! Auf den ersten Blick gibt es keinen treffenderen Begriff als “Faultier”, um diese Tierart zu bezeichnen. Aber eigentlich ist die Bezeichnung eine ganz gemeine Unterstellung. Denn auch wenn das Faultier tatsächlich den lieben, langen Tag in den Bäumen abhängt,

  • Puerto Viejo und die traumhaften Strände der Karibikküste Costa Ricas

    Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung stattgefunden hat. Puerto Viejo und die traumhaften Strände der Karibikküste Costa Ricas Puerto Viejo ist kleines Städtchen, das etwa 60 Kilometer südlich von Puerto Limón (Fahrtzeit: 1 Stunde) direkt an der Karibikküste Costa Ricas liegt. Wenn du eine kleine Auszeit vom Leben oder eine Pause nach deinem Roadtrip durch Costa Rica brauchst, dann bist du hier richtig.

  • Lost Place in Costa Rica: Der Bahnhof von Puerto Limon

    Lost Place in Costa Rica: Der Bahnhof von Puerto Limon Gesucht habe ich ihn nicht. Aber wie es so häufig im Leben geschieht: Man findet und erst nachdem man gefunden hat, weiß man, was man eigentlich gesucht hat. So auch heute! Zumindest so halb halt! 😉 Die Geschichte der Eisenbahn in Costa Rica: 19. Jahrhundert Im Jahre 1871 wurde mit dem Bau der Zugverbindung zwischen Alajuela und Puerto Limon an

  • Horror im Chiquita-Land: Meine Nacht im Hotel Cerere in Puerto Limon

    Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung stattgefunden hat. Lange habe ich überlegt, ob ich diesen Beitrag überhaupt verfassen soll. Ich bin kein Mensch, der irgendwie sinnlos nachtritt, der sich durch Blogbeiträge an irgendetwas oder irgendjemandem rächen möchte. Weder möchte ich mir mit negativen Blogbeiträgen Gehör verschaffen, noch meinen Unmut ausdrücken oder geschweige denn eine potenzielle Ungerechtigkeit damit ausgleichen. So bin ich nicht. So

  • Hangin‘ around on bridges – die Hängebrücken am Lago Arenal

    Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung stattgefunden hat. Nach Regen folgt oft Sonnenschein: Die Fahrt zu den Hängebrücken am Lago Arenal …zumindest hoffe ich das, als ich mich nach meinem Besuch der Nebelwälder in Monteverde auf den Weg mit grober Richtung Lago Arenal mache. Next stop: Die Hängebrücken am Lago Arenal. Mitten im Arenal Nationalpark.  Knapp 110 Kilometer sollen es von Monteverde zum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »