Close
Skip to content

6 Comments

  1. Frank Gräber
    Oktober 1, 2018 @ 6:10 pm

    Hi Manu,
    wir möchten im November genau diesen Grenzübertritt hin und zurück machen. Kannst du mir die genauen Koordinaten von dem Hinterhof des Shuttlebus Terminals in Jerusalem geben?
    Schöne Grüße
    Frank

    Reply

    • Manu
      Oktober 1, 2018 @ 9:25 pm

      Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man die genauen Koordinaten bei Google Maps ausliest, aber gib doch mal „The Golden Walls Hotel“ (Sultan Suleiman Street 23) ein. Dort ist der Eingang zum Hinterhof. Links neben dem Hotel (Draufsicht) ist ein Busbahnhof.

      Falls sich beim Grenzübergang etwas geändert haben sollte (weiß man ja nie), würde ich mich freuen, wenn du mir ein kleines Update zukommen lassen könntest. Viel Spaß in Jerusalem/Jordanien. 😉

      Reply

  2. Frank Gräber
    Oktober 2, 2018 @ 10:52 am

    Das Hotel heißt in meinem Navi komischer Weise Golden Markets Hotel und es gibt mir die Koordinaten N31 46 59.0 E35 13 55.0 dafür heraus. In der Karte habe ich jetzt einen Punkt „Shuttle to go to Jordan“, der etwa 50 Mtr. weiter westlich vom Hotel liegt, gefunden. Ich habe mir das Bild vom Hinterhof ausgedruckt. Das werden wir finden.
    Ist der Parkplatz noch vor der Allenby Bridge und auch ausgeschildert? Wie weit ist es von dort zur Grenzstation? Mein Arabisch ist nämlich gleich null.
    Viele Grüße
    Frank

    Reply

    • Manu
      Oktober 2, 2018 @ 1:40 pm

      Danke für die Koordinaten! Ich hab zwar keine Ahnung, warum die Namen der Hotels unterschiedlich sind, aber zumindest klingen sie nun ähnlich. Rechts neben dem Busbahnhof hilft aber sicher als Anhaltspunkt.

      Zu dem Parkplatz: Es gibt eine Straße, die da entlang führt. Ich kam ja von Jordanien rüber. Der Parkplatz war auf der rechten Seite und war mit einem handbemalten Schild gekennzeichnet (ist auch ein Bild im Beitrag). Ein paar Meter später gab es einen weiteren. Das Grenzgebäude ist direkt auf der anderen Straßenseite. Für die Grenze selbst bekommt ihr einen Bus. Das ist einerseits zu weit zum Laufen und andererseits wird mehrfach gecheckt.

      Insgesamt sieht es dort sehr unübersichtlich aus – Menschenmassen, Busse, Autos und natürlich auch jede Menge Verkäufer. Also eher wie auf einem Bazar. In den Gebäuden selbst geht es dann aber sehr geordnet zu.

      Keine Sorge auch wegen der Sprache. Ich kam super mit Englisch durch – sogar der Parkplatztyp sprach Englisch. 😉

      Reply

  3. Frank Gräber
    Oktober 3, 2018 @ 6:49 am

    Ok, vielen Dank. Ich werde dir ein update nach dem 24. November zukommen lassen, wenn wir wieder zurück sind.

    Reply

  4. Frank Gräber
    November 27, 2018 @ 7:50 am

    Hallo Manu,
    wir waren für einen Tag in Jerusalem, obwohl man uns davor gewarnt hatte, daß die Grenze wegen des Gaza-Konflikts geschlossen sei.
    Deine Ausführungen waren sehr hilfreich. Hier einige Unterschiede, die mir aufgefallen sind:

    Der Parkplatzbesitzer an der Jordanischen Grenze hat mir für den einen Tag 10 JOD aus dem Kreuz geleiert. N31°52’16.3“ E035°31’48.3“
    Im Ausreisegebäude gab es nur noch einen Eingang. Alle standen in der selben Schlange.
    Die Busse scheinen immer 5 Minuten nach halb abzufahren. Bei uns war es 8:35 Uhr. Bereits um 9:00 Uhr waren wir am Israelischen Checkpoint. Allenby Bridge N31°52’30.2“ E035°32’25.8“
    Der Tauschkurs in der israelischen Ankunftshalle ist schlechter gewesen als in der Stadt. Es gab 390 NIS, in der Stadt 420 NIS für 100 Euro.
    Nach dem Verlassen des Gebäudes muß man 2x rechts gehen, um den Verkaufsstand für den Minibus zu sehen. Da es sich gleichzeitig um den Taxistand handelt, wollen die einem natürlich erst einmal eine Taxifahrt verkaufen und sagen, daß der Minibus nur alle Stunde fährt. Das stimmt natürlich nicht. Unser kam bereits nach einer viertel Stunde an. Der Preis lag bei 42 NIK. Abfahrt war 9:35 Uhr.
    Um 10:20 Uhr waren wir auf dem Hof der Endstation abgekommen. N 31°46’59.8“ E035° 13’55.1“

    Leider mußten wir dann bei der Rückreise doch den Taxitarif von 250 NIK bezahlen, da der Minibus Shuttle um 13:00 Uhr wegen eines orthodoxen Feiertags eingestellt worden war. Das Taxi war dann aber doch der selbe Minibus … Vom großen Terminal nebenan (ca. 50 Mtr.) fährt kein Bus zur jordanischen Grenze.
    Die Ausreisetax aus Israel lag dann bei 177.50 NIK pro Person.
    Der Bus nach Jordanien stand dann am Ausgang ganz links in der Reihe und fuhr um 17:15 Uhr ab.
    Ankunft in Jordanien war dann 17:35 Uhr, wo gerade der Bus wieder zur Grenze abfuhr.
    Die Arrival Hall liegt rechts neben der Dep. Hall. Dort gab es die Pässe zurück. Der Jordanpaß wurde nicht angesehen. Man mußte auch nichts mehr ausfüllen.
    Einen Stempel aus Israel gab es aber doch, was aber in Jordanien niemanden störte.

    Ich könnte dir noch einige Bilder zuschicken, falls du Interesse hast.

    Suerte
    Frank

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »