Close
Skip to content

6 Comments

  1. Mama
    April 15, 2017 @ 8:20 pm

    Du hast beeindruckende Erlebnisse gehabt. Lass Dir diese nicht nehmen durch Nachrichten von gestern über die heute schon niemand mehr spricht.
    Ich bin auch weiterhin ein eifriger Leser Deiner Reiseberichte auch wenn ich ehrlich gesagt schon manchmal besorgt bin…Mutter halt.

    Reply

    • Desdemonaaa
      April 15, 2017 @ 8:49 pm

      Danke! Und ja, das weiß ich nur allzu gut. Ob das alleine auf das Muttersein zurückzuführen ist, weiß ich aber nicht – ich wäre es bei bestimmten Aktionen auch. ? ? ❤

      Reply

  2. Imke
    April 19, 2017 @ 8:44 pm

    Hallo Manuela,

    ein wundervoller Artikel <3 Ich kann nur bestätigen, dass alle in Jordanien sehr gastfreundlich und aufgeschlossen sind. Ich hatte vor meinem Urlaub letztes Jahr ein wenig Bammel, aber im Nachhinein kann ich sagen, das war völlig unbegründet. Die Leute dort sind so nett – da könnten wir uns hier eigentlich mal eine Scheibe abschneiden 🙁

    Liebe Grüße
    Imke

    Reply

    • Desdemonaaa
      April 19, 2017 @ 8:48 pm

      Liebe Imke, mehr als nur eine Scheibe! 😉 So etwas gäbe es bei uns nicht einmal im Ansatz. Hier bleibt meist jeder für sich. 🙁

      Reply

  3. Gina
    August 18, 2017 @ 8:46 pm

    Liebe Manu,

    dieser Artikel ist wirklich herzerwärmend. So schön, dass es diese unvoreingenommene Gastfreundschaft noch gibt.
    Ich überlege auch, nach Jordanien zu reisen und dein Bericht macht Mut und Lust dazu.
    Danke!

    LG
    Gina

    Reply

  4. Birgit
    Mai 7, 2022 @ 12:31 am

    Hallo! Ja! Ich war als alleinreisende Frau in ganz Jordanien unterwegs und habe ebenfalls tolle Erfahrungen gemacht!

    Danke für deinen liebevollen Bericht!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »